6. Spieltag 17/18: SC 84 Mettinghausen – SV Germanina Esbeck

Am sechsten Spieltag empfingen wir den Aufsteiger aus Esbeck. In diesem Heimspiel wollten wir unsere Negativserie durchbrechen und an die starke Leistung vom letzten Spiel anknüpfen. Aber direkt in der ersten Minute kam der erste Rückschlag. Nach einem Abwehrfehler ging Esbeck in Führung. Doch die hielt nicht lange. In der dritten Minute erzielte unser Kapitän Patrick Okoro persönlich den 1:1 Ausgleichstreffer nach einer schönen Flanke von Lukas Hoppe. Beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe und machten viel Druck nach vorne. Nach einem Eckball von Patrick brachte uns Lukas in der 16. Minute mit 2:1 in Führung. Doch die Führung hielt auch nicht lange. Ungefähr zehn Minuten später erzielte Esbeck den Ausgleich. Kurz vor der Halbzeit bekamen wir einen Elfmeter zugesprochen. Julian Gödde nahm sich den Ball und traf. 3:2 zur Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel kamen wir defensiver aus der Kabine und wollten auf Kontermöglichkeiten warten. Esbeck musste offensiv Druck machen und stürmte gegen uns an. Mit einer sehr konzentrierten Defensivarbeit ließen wir aber kaum eine Chance zu. Nur durch Standardsituationen wurde der Gast gefährlich. Doch in der 70. Minute konnten wir für klare Verhältnisse sorgen. Nach einem Konter erhöhte Lukas Hoppe auf 4:2. Das Spiel blieb aber trotzdem spannend, da Esbeck nicht aufgab. Die restlichen Minuten blieben aber torlos und so konnten wir uns für die starke Leistung mit drei Punkten belohnen.

5. Spieltag 17/18: SW Suttrop – SC 84 Mettinghausen 3:1 (1:0)

Im Spiel gegen den Tabellenführer SW Suttrop wollten wir defensiv anfangen und auf unsere Chancen lauern. Dies gelang uns auch sehr gut. Von Beginn an hatte Suttrop kaum Chancen. Wir investierten aber nicht viel nach vorne und so spielten wir uns in der ersten Hälfte auch nur eine gute Torchance heraus. In der 23. Minute mussten wir dann allerdings den ersten Rückschlag hinnehmen. Nach einem Abwehrfehler sah unser Torhüter nicht gut aus und kassierte das 1:0. Mit dem Ergebnis ging es auch in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel kam der nächste Dämpfer. Nach einer guten Kombination von Suttrop erzielten sie das 2:0. Deshalb stellten wir um und spielten offensiver. Das Spiel gestalteten wir nun offen und kamen zu mehreren guten Chancen. Eine davon nutzte Sascha Jäschke in der 60. Minute und erzielte den 2:1 Anschlusstreffer. Ab diesen Zeitpunkt erspielten sich beide Mannschaften zahlreiche Chancen und agierten auf Augenhöhe. Doch Suttrop, mit der besseren Chancenverwertung, erhöhte in der 72. Minute per Freistoß auf 3:1. In der hektischen Schlussphase sahen die Zuschauer aber kein Tor mehr und so mussten wir die nächste Niederlage hinnehmen.

Der Umbau im Clubraum geht voran!