TuS Belecke II – SC 84 Mettinghausen I 1:4

Nach dem enttäuschenden Spiel gegen Overhagen merkte man der Truppe vom Trainergespann Jan Verstappen und Sascha Zonic von Beginn an an, dass sie etwas gutzumachen hatten. Auf dem neuen, gut zu bespielenden Kunstrasenplatz, hatten die Gäste mehr vom Spiel, jedoch hatten die Belecker auch gute Kontermöglichkeiten. Fabio Fichera sorgte mit seinem Treffer für die 0:1-Pausenführung. In der zweiten Halbzeit konnte der SCM noch mehr Druck aufbauen und durch einen Doppelpack von Gioacchino Lopitale das Ergebnis in die Höhe schrauben. Die Partie schien bereits gelaufen, jedoch konnte der Gastgeber mit einem abgefälschten Freistoß den Anschlusstreffer erzielen. Dies brachte die Mannschaft des SCM aber nicht aus der Ruhe und Younes Dirgou konnte die Partie in der 59. Minuten endgültig entscheiden. Trotz einiger Ausfälle in den Reihen des SCM konnte man mit der Leistung in Belecke rundum überzeugen.

Aufstellung: T. Hoppe, Schüttemeier, Tiebusch, Rübbelke, Bas, Caporale, Agresti, Sudhoff, Hamschmidt, Lopitale, Y. Dirgou
Auswechselspieler: Alfter, Fichera, Verstappen

14. Spieltag: SC 84 Mettinghausen I – SW Overhagen I 1:4

Nachdem es im Vorfeld der Partie gegen die Reserve aus Overhagen sehr viel geregnet hatte und es auch während der 90 Minuten nicht aufhören sollte, fand das Spiel auf dem Trainingsplatz in Mettinghausen unter schwierigen Bedingungen statt. Overhagen hatte zudem das Glück, sich mit Spielern der ersten Mannschaft verstärken zu können, da deren Spiel den Wetterbedingungen zum Opfer fiel und abgesagt wurde. Die Gäste waren von Anfang an kämpferisch und körperlich überlegen und konnten schnell für die Führung sorgen. Auch der Treffer zum zwischenzeitliche 1:1 von Mohammed Dirgou ließ die Hausherren nicht besser in das Spiel kommen. Erschwerend hinzu kamen zwei Verletzungen beim SCM, sodass man einem starken Gegner nicht mehr viel entgegen setzen konnte und der Sieg für SWO letztendlich hochverdient ist. Das Mettinghauser Trainergespann Verstappen und Zonic ist sich aber sicher, dass man sich im Rückspiel besser präsentieren wird.

Aufstellung: T. Hoppe, Schüttemeier, Tiebusch, M. Dirgou, Rübbelke, Bas, Caporale, Agresti, Sudhoff, Hamschmidt, Y. Dirgou
Auswechselspieler: Okoro, Schiefelbein, Lopitale, Verstappen

13. Spieltag: SW Eikeloh – SC 84 Mettinghausen I 0:1

Die Hausherren waren sehr defensiv eingestellt, was dazu führte, dass die Mettinghauser zwar sehr überlegen waren, jedoch in der ersten Halbzeit kein Tor erzielten konnten. In der Halbzeitansprache gaben die Trainer Verstappen und Zonic die Devise aus, das Tempo zu erhöhen und so erspielte man sich in der zweiten Spielhälfte einige Torchancen. Allerdings dauerte es bis zur 70. Spielminute als Rübbelke den erlösenden und verdienten Führungstreffer erzielen konnte. 0:1 lautete dann auch der hochverdiente Endstand. Der SC 84 war den Spielanteilen nach zwar sehr überlegen, jedoch ließ man die Partie zu lange offen.

12. Spieltag: SC Lippstadt DJK II – SC 84 Mettinghausen I 1:2

Das Spiel in Lippstadt begannen die Jungs von Jan Verstappen und Sascha Zonic sehr unkonzentriert und mit vielen Flüchtigkeitsfehlern. Dies hatte einen frühen Rückstand zu Folge, dem die Gäste erst einmal hinterherlaufen mussten. Nach und nach kämpfte man sich in die Partie und so konnten Caporale und Lukas Hoppe mit ihren Toren doch noch für einen 2:1-Auswärtssieg sorgen. Unter dem Strich war das Spiel beim SCL kein besonders gutes und der Sieg konnte nur mit etwas Glück eingefahren werden.

Aufstellung: T. Hoppe, Schüttemeier, Tiebusch, M. Dirgou, Rübbelke, Bas, Caporale, Agresti, L. Hoppe, Hamschmidt, Y. Dirgou
Auswechselspieler: Schiefelbein, Bode, Lopitale

11. Spieltag: SC 84 Mettinghausen I – FC Mönninghausen II 3:1

Im Spiel gegen die Reserve des FCM zeigte unsere Erste die bislang beste Saisonleistung. Trotzdem gingen die Gäste nach einer Standardsituation zunächst in Führung, die aber zur Folge hatte, dass der SC 84 das Geschehen vollkommen bestimmte und den Zuschauern einige gute Spielzüge bot. Noch vor dem Halbzeitpfiff konnte die Partie durch Tore von Dirgou und Hamschmidt gedreht werden. Auch nach dem Seitenwechsel spielte der Gastgeber weiter gut und Caporale sorgte mit seinem Treffer für den 3:1-Endstand.

Aufstellung: T. Hoppe, Schüttemeier, M. Dirgou, Rübbelke, Bas, Caporale, Agresti, L. Hoppe, Sudhoff, Hamschmidt, Y. Dirgou
Auswechselspieler: Tiebusch, Bode, Okoro, Schiefelbein

10. Spieltag: SuS Bad Westernkotten II – SC 84 Mettinghausen I 2:4

Nachdem die Mannschaft in der vergangenen Woche die erste Niederlage der Saison einstecken musste, wollte man im Spiel gegen Bad Westernkotten eine dementsprechende Reaktion zeigen. Und das tat sie auch. Das Team von Jan Verstappen und Sascha Zonic spielte eine starke erste Halbzeit und man ging mit einer 3:0-Führung in die Pause. In der zweiten Spielhälfte flachte die Partie ab und unsere Erste beschränkte sich nur noch auf das Nötigste. Letztendlich konnten aber nie gefährdete drei Punkte mitgenommen werden.

Aufstellung: T. Hoppe, Schüttemeier, M. Dirgou, Rübbelke, Bas, Caporale, Agresti, L. Hoppe, Schiefelbein, Hamschmidt, Okoro
Auswechselspieler: Tiebusch, Sudhoff, Y. Dirgou, Lopitale, Verstappen

9. Spieltag: SC 84 Mettinghausen I – BW Eickelborn 0:2

Mit BW Eickelborn empfing der SCM keinen geringeren als den Tabellenführer der Kreisliga C. Dass die Gäste nicht zufällig an der Spitze der Tabelle stehen, zeigte sich auch in der ersten Halbzeit auf dem Platz, denn Eickelborn begann stark und mit viel Tempo. Unsere Erste hingegen spielte sehr nervös und so lag man bereits zur Pause mit 0:2 hinten. Das Trainergespann Jan Verstappen und Sascha Zonic nahm für die zweite Spielhälfte in der Offensive einige Umstellungen vor, um den Druck zu erhöhen. Der SCM konnte sich so einige Chancen erspielen, jedoch konnte keine genutzt werden. Die größte Gelegenheit ließ man in Form eines Elfmeters aus. Somit blieb es beim 0:2, was gleichzeitig die erste Niederlage für unsere Erste bedeutet. Da die Mannschaft aber in der zweiten Halbzeit alles versuchte, um das Spiel doch noch zu wenden, kann man mit dem Ergebnis leben.

Aufstellung: T. Hoppe, Schüttemeier, Tiebusch, M. Dirgou, Rübbelke, Caporale, Agresti, L. Hoppe, Schiefelbein, Sudhoff, Hamschmidt
Auswechselspieler: Bas, Okoro, Y. Dirgou, Lopitale

6. Spieltag (Nachholspiel): SVA Langeneicke II – SC 84 Mettinghausen I 0:3

Das Nachholspiel gegen Langeneicke gestaltete sich von Anfang an sehr einseitig. Unsere Erste dominierte das Spiel nach Belieben, jedoch dauerte es eine halbe Stunde bis man durch einen schönen Fernschuss von Mohammed Dirgou in Führung gehen konnte. Der Gastgeber kam nicht richtig in das Spiel und war nur durch Standards gefährlich. Die zweite Halbzeit verlief ähnlich, jedoch war Langeneike gezwungen mehr in das Spiel zu investieren und so öffneten sich Räume für den SC, die zu zwei weiteren Treffern durch Schiefelbein und Lopitale genutzt werden konnten. Unter dem Strich steht ein verdienter und nie gefährdeter Sieg für Mettinghausen.

Aufstellung: T. Hoppe, Schüttemeier, Tiebusch, M. Dirgou, Rübbelke, Y. Dirgou, Agresti, L. Hoppe, Schiefelbein, Sudhoff, Hamschmidt
Auswechselspieler: Bas, Okoro, Caporale, Lopitale

7. Spieltag: SC 84 Mettinghausen I – VfL Hörste-Garfeln II 4:1

Besser hätten die Rahmenbedingungen für das Derby gegen Hörste nicht sein können: Bestes Wetter und viele Zuschauer, die im Rahmen des “Tag des Sports” den Weg zum Sportplatz gefunden hatten, waren gute Voraussetzungen, um die schlechte Leistung vom letzten Spiel gegen Viktoria Lippstadt II wieder gutzumachen. Das hatte sich die Mannschaft um das Trainergespann Jan Verstappen und Sascha Zonic auch fest vorgenommen und man ging dementsprechend motiviert in die Partie. Von Beginn an war das Tempo hoch und nach einer Viertelstunde besorgte Vincenzo Agresti per Elfmeter die Führung für den SCM. Unsere Erste erspielte sich weitere Chancen aber auch der VfL blieb gefährlich und konnte in der 28. Minute zum 1:1 ausgleichen. Dass die Moral bei den Hausherren stimmt, zeigt die Tatsache, dass man noch vor der Halbzeit zwei Tore zur erneuten Führung erzielen konnte. Zum 2:1 traf der starke Henrik Rübbelke und das 3:1 erzielte Alfredo Caporale nach schöner Vorarbeit von Christian Sudhoff. Auch nach dem Seitenwechsel konnte man an die Leistung aus der ersten Hälfte anknüpfen, jedoch wurde der Gegner aggressiver und das Spiel war geprägt von Unterbrechungen und Freistößen. Ein Spieler der Gäste sah zudem die Rote Karte. Der erlösende Treffer zum 4:1-Endstand gelang schließlich Hendrik Hamschmidt, dem die Hörster nichts mehr entgegenzusetzen hatten. Insgesamt war es eine starke Mannschafsleistung der Mettinghauser und am Ende steht ein verdienter Derbysieg.

Aufstellung: T. Hoppe, Schüttemeier, Tiebusch, M. Dirgou, Rübbelke, Bas, Agresti, L. Hoppe, Caporale, Schiefelbein, Hamschmidt
Auswechselspieler: Sudhoff, Bode, Y. Dirgou, Fichera, Lopitale, Okoro

5. Spieltag 14/15: SC 84 Mettinghausen I – SV Viktoria Lippstadt II 3:3

Nach dem äußerst positiven Start in die Saison sollten auch gegen Viktoria Lippstadt II drei Punkte eingefahren werden. Allerdings sollte der Tabellenletzte unter keinen Umständen unterschätzt werden und die Vorgabe des Trainergespanns lautete, dass die Mannschaft einfach ihr Spiel machen solle. Obwohl dies nur phasenweise gelang und das Team in der ersten Halbzeit nur ein durchschnittliches Spiel ablieferte, ging man mit einer 2:0-Führung in die Pause. Die Tore erzielten Mohammed Dirgou und Hendrik Hamschmidt. Auch nach dem Seitenwechsel zeigte unsere Erste keine gute Leistung und Viktoria konnte den Anschlusstreffer erzielen. Obwohl die Lippstädter stärker wurden, konnte man die Führung weiter ausbauen, indem Lukas Hoppe zum 3:1 traf. In der Folge erspielte sich der SCM noch einige Chancen, die allesamt nicht genutzt werden konnten. Viktoria bestrafte dies mit dem Anschlusstreffer und dem Tor zum Ausgleich kurz vor Schluss. Unter dem Strich war dieses Unentschieden unnötig, jedoch wurden zu Recht Punkte liegengelassen.

Aufstellung: T. Hoppe, Schüttemeier, Tiebusch, M. Dirgou, Rübbelke, Okoro, Dippel, L. Hoppe, Bas, Schiefelbein, Hamschmidt
Auswechselspieler: Bode, Lopitale, Dirgou, Caporale