1. Spieltag 17/18: SC 84 Mettinghausen – SV 03 Geseke II

Eine Woche nach Schützenfest Mettinghausen ging dann auch die Saison unserer ersten Mannschaft los. Zuhause empfingen wir den Kreisliga B Neuling SV 03 Geseke II. Die ersten zehn Minuten spielten wir Pressing und ließen Geseke kaum Luft zum atmen. Die Anfangsphase gehörte uns und wir erspielten uns einige gute Torchancen. Die Abschlussschwäche aus der letzten Saison konnte man auch hier wieder sehen. Geseke kam dann auch so langsam ins Spiel und behauptete sich als Ebenbürtiger Gegner. Sie kamen nun auch zu einigen Torchancen, aber auch im Abschluss schwach. Kurz vor der Halbzeitpause dribbelte sich Serhat Bas an der gegnerisschen Grundlinie durch, legte ab auf Sascha Jäschke, der den Ball aufs Tor schoss. Der Geseker Torhüter parierte allerdings sensationell und lenkte den Ball noch an die Latte.

In der zweiten Halbzeit fingen beide Mannschaften wieder gleich stark an. Doch dann erzielte Geseke das erste Tor durch einen Freistoß aus 20 Metern. Jetzt machte Mettinghausen noch mehr Druck, kämpfte um jeden Ball und spielte zielstrebig nach vorne. Geseke verteidigte allerdings konsequent. In der 69. Minute konterte Geseke und spielte unsere Abwehrreihe aus. Im eins gegen eins erzielten sie das 0:2. Kurz darauf erhöhten sie auf 0:3 durch einen weiteren Abwehrfehler. Danach spielten wir mit nur drei Verteidigern, um mehr Druck in der Offensive ausüben zu können. Die entstandenen Räume nutzte Geseke aber gnadenlos und erhöhte auf 0:4 und kurz vor Ende auf 0:5.

29. Spieltag 16/17: SC 84 Mettinghausen – SG SV Schmerlecke/BW Völlinghausen II 3:0 (1:0)

Gegen den Tabellenletzten wollten wir mal wieder einen Sieg einfahren. Wir begannen auch gut und konzentriert und erspielten uns viele Chancen. Schmerlecke hatte dagegen wenig Spielanteile und spielte sehr defensiv. So dauerte es auch bis zur 26. Minute bis wir durch einen Elfmeter in Führung gingen. Unser Kapitän Hendrik Hamschmidt verwandelte eiskalt zum 1:0.

In der zweiten Halbzeit waren wir weiterhin die bessere Mannschaft. Wir ließen Schmerlecke keine Möglichkeiten das Spiel zu wenden und erhöhten in der 55. Minute durch Jörg Schiefelbein auf 2:0. Die Vorentscheidung viel in der 74. Minute. Christian Sudhoff tanzte die gegnerische Abwehrreihe aus und erzielte das 3:0 mit der Verse. Nun passierte nicht mehr viel und wir konnten uns endlich mal wieder über einen Sieg freuen.

 

 

28. Spieltag 16/17: SC 84 Mettinghausen – TUS Allagen II 2:2 (2:1)

Wir hatten uns viel vorgenommen und wollten Allagen keine Chance lassen. Das klappte allerdings gar nicht. Bereits in der zweiten Minute kamen die Gäste vor unser Tor und erzielten den 1:0 Führungstreffer. Daraufhin machten wir das Spiel und waren die bessere Mannschaft. Nach einigen Versuchen konnten wir dann auch ein Tor verbuchen. Patrick Okoro erzielte den Ausgleich in der zwölften Minute. Allagen wurde kaum noch gefährlich. Wir spielten weiterhin offensiv und gingen in der 33. Minute durch Jörg Schiefelbein in Führung.

In der zweiten Halbzeit kassierten wir wieder direkt ein Gegentor. Es hatte keine Minute gedauert und wir mussten den Ausgleichstreffer hinnehmen. Trotz des Gegentors waren wir die bessere Mannschaft und dominierten das Spiel. Wir erspielten uns zahlreiche Chancen aber konnten kein Tor mehr erzielen. Allagen gelang auch kein Tor mehr und so ging das spannende Spiel mit 2:2 zu ende.

27. Spieltag 16/17: TUS Belecke – SC 84 Mettinghausen 4:1 (3:0)

Auf dem Kunstrasenplatz in Belecke empfingen uns die Hausherren mit einer starken Offensive. Belecke macht von Anfang an Druck und ließ uns erst gar nicht ins Spiel kommen. Belecke kam schon früh zu mehreren guten Möglichkeiten und erzielte dann auch das 1:0 in der 17. Minute. Dann kamen wir so langsam besser ins Spiel und erspielten uns unsere ersten guten Torchancen. Allerdings gelang es Belecke die Führung erst auf 2:0 in der 37. Minute und dann in der 42. Minute auf 3:0 zu erhöhen.

Nach dem deutlichen Rückstand in der ersten Halbzeit wollten wir trotzdem alles geben und noch für eine mögliche Überraschung zu kämpfen. Wir kamen auch besser in die zweite Halbzeit und erspielten uns einige Chancen. In der 60. Minute bekamen wir sogar einen Elfmeter, den der Belecker Torhüter allerdings parieren konnte. Kurz darauf erzielte Hendrik Hamschmidt dann aber doch den Anschlusstreffer zum 3:1. Gegen Ende des Spiels investierten wir nochmal alles nach vorne. Doch statt selber ein Tor zu schießen, nutzte Belecke die vielen Räume und erhöhte auf den 4:1 Endstand.

26. Spieltag 16/17: SC 84 Mettinghausen – TUS Anröchte

Nach einigen erfolglosen Spielen wollten wir zuhause gegen Anröchte wieder punkten und in der Tabelle etwas nach oben klettern. Die Anfangsphase gehörte auch uns. Wir hatten mehr Ballbesitz und erspielten uns mehrere Torchancen. Bereits in der neunten Minute gingen wir durch Christian Sudhoff nach einem abgefälschten Schuss in Führung. Im Laufe der ersten Halbzeit hatten wir zahlreiche Chancen unsere Führung auszubauen, waren aber zu inkonsequent vor dem Tor. Kurz vor der Halbzeit geschah also was geschehen musste, Anröchte erzielte den Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel war das Spiel auf Augenhöhe. Beide Mannschaften kamen zu guten Möglichkeiten. Das entscheidende Tor fiel dann aber erst in der 73. Minute. Hendrik Hamschmidt verwandelte wie im letzten Spiel einen Elfmeter und erzielte das 2:1. Die vielen Zuschauer konnten noch spannende Schlussminuten sehen, in denen aber kein Tor mehr fiel. Wir belohnten uns endlich mal wieder mit drei Punkten nach einer starken Teamleistung.

25. Spieltag 16/17: BW Lipperbruch – SC 84 Mettinghausen 3:2 (1:0)

Am 25. Spieltag bestritten wir das Spiel gegen BW Lipperbruch. Die Anfangsphase gehörte uns. Wir hatten viele Chancen, mehr Ballbesitz und kontrollierten das Spiel. Lipperbruch war bis dahin nur körperlich anwesend. Doch in der 22. Minute ging Lipperbruch nach einen Eckball in Führung. Nun drehte sich das Spielgeschehen komplett. Lipperbruch dominierte und ließ uns kaum Platz. So gingen wir mit einem 1:0 Rückstand in die Pause.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich das Spiel zu einer spannenden Begegnung mit zahlreichen Chancen auf beiden Seiten. Beide Teams waren nun gleich stark. In der 62. Minute konnte dann aber Lipperbruch auf 2:0 erhöhen. Wir stellten deshalb um und spielten mit drei Stürmern. In der Endphase waren wir dann auch am Drücker. In der 81. Minute verwandelte dann Hendrik Hamschmidt einen Elfmeter zum 2:1. Doch Lipperbruch schlug kurz darauf wieder zurück und erhöhte auf 3:1. Wir warfen alles in die Waagschale. Kurz vor Ende des Spiels erzielte Henrik Rübbelke den Anschlusstreffer per Kopf zum 3:2. Doch das reichte nicht. Wir verloren erneut und mussten ohne Punkte die Heimreise antreten.

16. Spieltag 16/17: SV Bad Waldlisborn – SC 84 Mettinghausen 1:1 (0:1)

Am Ostersamstag wurde das Spiel gegen Bad Waldlisborn nachgeholt. Nach mehreren Niederlagen wollten wir mal wieder Punkten. So starteten wir offensiv und konnten den Favoriten Walibo überraschen. In der Anfabgsphase erspielten wir uns zahlreiche Torchancen und dominierten unseren Gegner. Den verdienten Führungstreffer erzielte Patrick Okoro in der 36. Minute. Walibo hatte nicht viel entgegen zu setzen und wurde nur selten gefährlich.

In der zweiten Halbzeit wurde Walibo offensiver und das Spiel wurde zunehmend ausgeglichener. Zahlreiche Chancen auf beiden Seiten, doch kein Tor. Gegen Ende des Spiels verteidigten wir nur noch und versuchten die Führung über die Zeit zu bringen. Walibo drängte auf den Ausgleich. In der Nachspielzeit fiel der Treffer dann durch einen Kopfball. Kurz darauf war das Spiel aus.

24. Spieltag 16/17: SC 84 Mettinghausen – Pena Madridista Lippstadt 3:4 (1:1)

An diesem Sonntag empfingen wir Pena Madridista und wollten mal wieder einen
Sieg einfahren. Wir starteten auch besser als Pena und erspielten uns früh
einige Chancen. Pena kam erst langsam ins Spiel. Diese Phase nutzten wir
aus und konnten durch Lukas Hoppe in der 17. Minute in Führung gehen. Die
Führung hielt allerdings nicht lange. Bereits in der 28. Minute glichen
die Gäste nach einem Abwehrfehler aus. Nun war das Spiel auf Augenhöhe.
Nach dem Seitenwechsel kamen wir besser aus der Kabine und erspielten uns
zahlreiche Chancen. Sehrhat Bas nutzte eine davon und erzielte in der 48.
Minute das 2:1. Nun hatten wir mehrere Möglichkeiten unsere Führung
auszubauen, bekamen aber den Ball nicht ins Tor. So geschah was geschehen
musste. Pena erzielte nicht nur ein sondern gleich drei Tore innerhalb
weniger Minuten. So stand es in der 64. Minute 2:4. Nach einem kurzen
Schockmoment spielten wir wieder mutig auf und wollten uns nicht aufgeben.
Doch nur noch einmal wollte der Ball rein gehen. Patrick Okoro verkürzte
in 88. Minute auf 3:4 durch einen Flugkopfball. Doch dann kam der Apfiff
und wir mussten uns nach einer guten kämpferischen Leistung geschlagen
geben

23. Spieltag 16/17: SW Suttrop – SC 84 Mettinghausen 4:0 (1:0)

Auf schwierigem Untergrund erwischten wir einen sehr schlechten Start in Suttrop. Bereits in der Anfangsphase hatten die Hausherren mehrere sehr gute Chancen um in Führung zu gehen. Erst Mitte der ersten Halbzeit kamen wir langsam ins Spiel. Doch in der 30. Minute mussten wir den ersten Rückschlag hinnehmen. Nach einem schnellen Konter gelang Suttrop die 1:0 Führung.
In der zweiten Hälfte kamen wir besser ins Spiel und erspielten uns einige Chancen. Doch Suttrop ließ nicht locker und erhöhte in der 55. Minute auf 2:0. Nur kurze Zeit später machten sie den Sieg klar und erzielten das 3:0. Wir investieren nochmal alles in die Offensive, aber ohne Erfolg. Stattdessen baute Suttrop die Führung kurz vor Ende auf 4:0 aus.

22. Spieltag 16/17: SC 84 Mettinghausen – DJK SpVg Mellrich 0:1 (0:0)

An diesem Sonntag kam der nächste Kracher zu uns nach Mettinghausen. DJK SpVg Mellrich besuchte uns und brachte wunderschönes Fußballwetter mit. Wir nahmen uns vor konzentriert zu verteidigen und auf unsere Chancen zu lauern. Mellrich übernahm die Spielkontrolle aber tat sich in der Offensive schwer. Mit Standardsituationen und Konter konnten wir uns einige Chancen herausspielen. Mellrich probierte es viel mit langen Bällen über die außen, erspielte sich so aber nur sehr wenige Chancen. Die vielen Zuschauer konnten also bislang kein Tor bestaunen.

In der zweiten Halbzeit machte Mellrich weiterhin das Spiel und investierte nun mehr nach vorne. Weiterhin spielten sie viele lange Bälle und wurden über die außen gefährlich. Die Torchancen häuften sich, allerdings konnte unsere Abwehrreihe das drohende Gegentor verhindern. Wie in der 60. Minute, wo Marius Kieke nach einer Ecke der Gäste auf der Linie klärte. Auf der anderen Seite wurde es weniger gefährlich. Wir versuchten in erster Linie die Zeit runter zu spielen, aber in der 80. Minute machte uns Mellrich einen Strich durch die Rechnung. Nach einem langen Ball konnte der Stürmer die eins gegen eins Situation nutzen und erzielte das 0:1. Erschöpft kämpften wir weiter und versuchten noch mal alles, aber ohne Erfolg. Am Ende knapp verloren aber gute Teamleistung abgeliefert.