Freundschaftsspiel: SV 03 Geseke II – SC 84 Mettinghausen 2:3 (2:2)

An diesem Karnevalssonntag reiste unsere erste Mannschaft zum SV 03 Geseke II. Benjamin Okoro gab heute sein Debüt und lieferte über 90 Minuten sein gutes Spiel auf der 10ner Position ab. Der SCM startete spielerisch stark auf dem Kunstrasenplatz und erspielte sich viel Ballbesitz. Der SVG stand tief hinten drin und verteidigte intensiv. Sie versuchten über Konter und lange Bälle gefährlich zu werden. Nach 20 Minuten ohne gute Torchancen stellte der SCM die Taktik um und wurde offensiver. Zwei Minuten später konnte Marvin Wohlgemuth ein Fehler eines Geseker Spielers ausnutzen und von ca. 20 Metern aus zentraler Position einnetzen. 0:1. Allerdings waren sofort auch Probleme in der Mettinghauser Abwehr zu erkennen. Nach einem Aufbaufehler konterte der SVG und konnnte den Torhüter Tobias Hoppe, nachdem er zunächst parieren konnte, im Nachschuss überwinden. In der 39. Minute leistete sich SCM Torhüter Tobias Hoppe einen groben Schnitzer und klärte den Ball vor die Füße eines SVG Spielers, der nur noch durch ein Foul zu stoppen war. Der Freistoß aus 20 Metern wurde zunächst von der Mauer abgeblockt, jedoch der Nachschuss nur noch abgelenkt. 2:1. Mettinghausen spielte aber mutig weiter. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit glich Patrick Okoro nach einer guten Kombination zum 2:2 aus. Er schoss den Ball aus halbrechter Position plaziert in die lange Ecke.
In der zweiten Halbzeit kamen beide Mannschaften zu guten Torchancen. Allerdings konnte nur Marvin Wohlgemuth in 54. Minute ein Tor erzielen. Benjamin schicke Hendick Hammschmidt über die rechte Seite, der den Ball scharf vor das Tor brachte, wo Marvin den Ball eiskalt ins Tor buzierte. Mitte der zweiten Halbzeit ließ der SCM nach und der SVG wurde wieder stärker. Geseke kam noch zu einigen Torchancen. Patric Tiebusch und Sascha Alfter klärkten jeweils einmal auf der Torlinie und gönnten dem Gegner nichts. Aber auch Keeper Tobias Hoppe sicherte den nächsten Sieg des SCM mit zahlreichen Paraden.

Freundschaftsspiel: SC 84 Mettinghausen – BW Dedinghausen II 2:1 (0:1)

Am Sonntag, dem 31.01.2016, fand das zweite Vorbereitungsspiel des SC 84 Mettinghausen statt. Sie hatten BW Dedinghausen II zu Gast. Die Anfangsphase gestaltete sich auf Augenhöhe. Das Spielfeld war ziemlich uneben und verhinderte ein schnelles Kombinationsspiel. Das Spieltempo war insgesamt ziemlich langsam. BWD versuchte die gegnerische Abwehr mit einigen langen Bällen zu überraschen, aber ohne Erfolg. Dem SCM gelang auch nur wenig nach vorne. Insgesamt gab es in der ersten Halbzeit nur wenig Torchancen. Um so überraschender war das 0:1 in der 40. Minute. Nach einem Einwurf leitete ein Dedinghauser Spieler den Ball direkt weiter, durch die Schnittstelle der Abwehr, wo Lucas Weber den Ball im Duell gegen Tobias Hoppe einnetzten konnte.

Nach dem Seitenwechsel wechselte der SCM wie im ersten Vorbereitungsspiel die Taktik. Trotzdem stand die Dedinghauser Abwehr sicher. In der zweiten Halbzeit passierte lange nicht viel, dann wurden die Kräfte immer geringer und so boten sich wieder Räume für beide Mannschaften. BWD wurde immer wieder mit langen Bällen gefährlich, konnten aber kein Kapital daraus schlagen. Der SCM wurde nun auch gefährlicher. Durch Standards, aus dem Spiel heraus und durch Konter kreierten sie Torchancen. Dann in der 85. Minute schlug Hendrick Hamschmidt nach einem kurz ausgeführten Eckball den Ball scharf vor das gegnerische Tor, wo Florian Dippel den Ball ins Tor buzierten konnte. Das Spiel ging weiter und der SCM kam noch zu einer guten Möglichkeit. Marvin Wolgemuth legte den Ball von der Grundlinie in den Rückraum der Abwehr, wo der Capitän, Vincenzo Aggresti, sich gegen zwei Verteidiger durchsetzte und den Ball hinter die Line bringen konnte. Der Führungstreffer zum 2:1 in der zweiten Minute der Nachspielzeit mit dem Schlusspfiff.

Freundschaftsspiel: TUS Wadersloh II – SC 84 Mettinghausen 1:3 (0:0)

Das erste Spiel im neuen Jahr für unsere erste Mannschaft war ein Freudschaftsspiel gegen den TUS Wadersloh II. Marvin Wohlgemuth, einer der Neuzugänge beim SCM, feierte am diesen Tag sein Debüt und lieferte über 70 Minuten Spielzeit eine sehr gute Leistung ab.
Das Spiel startete auf Augenhöhe. Beide Mannschaften ließen dem Gegner keinen Raum und verteidigten gut. Der SCM musste sich in der Anfangsphase an den ungewohnten Kunstrasen gewöhnen. Dann aber konnten sie sich mehrere gute Chancen herausspielen. Besonders durch Standardsituationen wurden sie gefährlich. TUSW allerdings konnte sich keine ernstzunehmende Torchance herausspielen.
In der Halbzeitpause wechselte Cheftrainer Jan Verstappen die Taktik seiner Mannschaft und änderte einige Positionen seines Teams. Ergebnis war ein offenisverer SCM und dem Risiko die Defensive zu vernachlässigen. Nach Wiederanpfiff kam der TUSW direkt zu zwei sehr guten Möglichkeiten und konnte eine davon vollenden. 1:0. Der SCM hielt aber dennoch an der neuen Taktik fest, mit Erfolg. Gleich in der 48. Minute konnte Florian Dippel nach einem fulminanten Freistoß von Jörg Schiefelbein aus 20 Metern zum 1:1 abstauben, nachdem der Ball vom Pfosten zurück ins Spiel kam. Das nächste Tor ließ nicht lange auf sich warten. Nachdem die Mettinghauser Offensive den Ball in der gegnerischen Hälfte erobern konnte, nutzte diesmal Jörg selber die Chance und erzielte in der 53. Minute den 1:2 Führungstreffer. In der 61. Minute eine ähnliche Situation. Jetzt nutzte Hendrick Hamschmidt die Chance und erhöhte per Kopf zum 3:1. Ab der 70. Minute wechselte der SCM zur ursprünglichen Formation zurück. Beide Mannschaften waren gezeichnet von dem anstrengendem Spiel und so ließ das Tempo beider Mannschaften nach. Es gab noch einige Torchancen auf beiden Seiten, jedoch blieb es bei dem Endstand 1:3.

16. Spieltag 15/16: SC 84 Mettinghausen – SW Overhagen II 1:3 (0:1)

Am 16. Spieltag hatte der Sc 84 Mettinghausen die zweite Mannschaft des SW Overhagens zu Gast. Der SCM kam am Anfang gar nicht ins Spiel und so erspielte sich der SWO mehr Spielanteile und Torchancen. Der SWO ging dann auch schon früh durch Martin Kleegraf in Führung. Nach einer Hereingabe konnte der Torhüter Tobias Hoppe den Ball nicht fangen und so brauchte Martin Kleegraf den Ball nur einschieben. Das Spiel entwickelte sich in eine ausgeglichene Begegnung, mit einem Chancenplus für den SWO. Direkt nach dem Seitenwechsel erhöhte der SWO durch Martin Kleegraf auf 0:2, durch einen Schuss aus wenigen Metern ins kurze Eck. Jetzt erkämpfte sich der SCM mehrere Torchancen um das Spiel noch zu drehen, allerdings ohne Erfolg. Auch 100%ige Chancen konnten sie nicht nutzen. Zu allen Überfluss kassierte Patric Tiebusch in der 71. Minute die zweite gelbe Karte und musste den Platz verlassen. Nach einem Konter netzte Daniel Fächner in der 80. Minute den Ball aus 16 Metern flach neben den Pfosten ein. 0:3. Die zahlenmäßige Unterlegenheit sah man den Mettinghauser aber nicht an, sie kämpften weiter und konnten sogar noch durch Patrick Okoro den Rückstand auf 1:3 verkürzen. Durch eine herrliche Kombination konnte Patrick den Torhüter im Nachschuss überwinden. Trotz der tollen kämpferischen Leistung verlor der SCM das Spiel 1:3 und überwintert auf dem zweiten Platz der Tabelle.

15. Spieltag 15/16: SC 84 Mettinghausen – FC Mönninghausen II 5:4 (2:1)

Am 06.12.2015 empfing der SC 84 Mettinghausen den FC Mönninghausen II. Auf unsicherem Untergrund dominierten die Gäste in der Anfangsphase und erspielten sich zahlreiche Torchancen. In der achten Minute gelang ihnen dann der bis dahin verdiente Führungstreffer. Der SCM bis dahin nicht im Spiel. Dann aber in der 24. konnte Christian Sudhoff durch einen platzierten Schuss aus 18 Metern ausgleichen. Nun ging ein Ruck durch das Team von Jan Verstappen und das Spiel war ausgeglichen. Trotz Chancen auf beiden Seiten vorerst keine Tore. Doch dann kurz vor der Halbzeit flankte Vincenco Agresti den Ball auf den langen Pfosten, wo Patrick Okoro den Ball nur noch einnicken brauchte. Halbzeitstand: 2:1.

Die zweite Halbzeit wurde dann ziemlich kurios. Beide Mannschaften kamen gleich stark aus den Kabinen zurück, doch der FCM gleichte sofort in der 47. Minute nach einer sehenswerten Kombination aus. Jetzt ging es Schlag auf Schlag. Erst erhöhte der eingewechselte Sascha Jäschke in der 58. Minute auf 3:2, dann  drehte Martin Wessling das Spiel durch zwei verwandelte Elfmeter innerhalb von zehn Minuten. Aber unbeeindruckt spielte der SCM weiter und kämpfte sich zurück. Domenik Schmidt glich in der 61. Minute per Kopfball aus und erhöhte nur fünf minuten später, nach überragender Vorarbeit von Sascha Jäschke, auf 5:4. Die Endphase ging kämpferisch weiter, jedoch fiel kein Tor mehr. Mettinghausen gewinnt ein knappes Spiel, in dem alles möglich war.

13. Spieltag 15/16: SC 84 Mettinghausen – SV Germania Esbeck 1:2 (1:2)

Die Begegnung der Tabellennachbarn SC 84 Mettinghausen gegen SV Germania Esbeck wurde am Donnerstag, den 26.11.2015 nachgeholt. Das Spiel startete ausgeglichen, ohne erkennbare Spielvorteile von einer Mannschaft. Jedoch ging Esbeck bereits nach 10 Minuten durch Eugen Knorr in Führung. Er konnte sich nach einem Lupfer hinter die Abwehr im eins gegen eins Duell gegen den Torhüter Tobias Hoppe durchsetzen. Das nächste Tor ließ nicht lange auf sich warten und Georg Kail konnte die Esbecker Führung in der 16. Minute auf 0:2 erhöhen. Georg wurde durch ein Ball durch die Schnittstelle der Abwehr in Szene gesetzt und konnte hier auch das Duell gegen den Torhüter gewinnen. Der SCM war bis dahin eher ungefährlich und konnte sich kaum Chancen herausspielen. In der 25. Minute traf Maik Wilper mit einen indirekten Freistoß nur die Latte. Dies machte Hendrik Hamschmidt besser. In der 38. Minute versuchte er es einfach mal aus 30 Metern und konnte den überraschten Torhüter überwinden. 1:2 Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel war das Spiel weiterhin ausgeglichen mit weniger Torchancen, die allerdings gefährlicher waren. Jedoch konnten beide Torhüter die Chancen vereiteln. Ab der 70. Minute machte der SCM mehr Druck und wurde offensiver. Jetzt konnten sie sich noch einige sehr gute Möglichkeiten erzwingen, aber kein Tor erzielen. In den letzten Minuten wurde es nochmal richtig spannend. Mettinghausen warf alles nach vorne. Doch sie konnten kein Tor mehr erzielen. Endstand

12. Spieltag 15/16: SC 84 Mettinghausen – Bad Waldliesborn II 3:5 (2:3)

Am 12. Spieltag empfing der SC 84 Mettinghausen den Aufsteiger Bad Waldliesborn II. Die Rollenverteilung schien klar zu sein. Für den Tabellenführer SCM musste ein Sieg her. Das Spiel startete allerdings ziemlich ausgeglichen. Beide Mannschaften spielten mutig auf und konnten sich gefährliche Situationen herausspielen. In der 15. Minute köpfte dann Thorsten Bergmeier den Ball nach einer Ecke von Bad W ins eigene Tor, 0:1. Mettinghausen spielte aber konzentriert weiter. Jedoch schlug ein Innenverteidiger des SCM in der 28. Minute ein Luftloch nach einen langen Ball und so konnte Christian Spickermann alleine auf den SCM Keeper zu laufen und den Ball im Tor unterbringen. Nur zwei Minuten später nahm die Geschichte ihren Lauf und so köpfte wieder Thorsten Bergmeier den Ball ins eigene Tor zum 0:3, wegen eines Missverständnisses mit dem Torhüter Tobias Hoppe. Mettinghausen kämpfte sich aber ins Spiel zurück. Schon in der 37. Minute konnte Jörg Schiefelbein nach einer Hereingabe Patrick Okoro den Ball einnetzten. Nur zwei Minuten später konnte Hendrik Hamschmidt Dominik Schmidt gefährlich am Sechszehner anspielen, der den Ball dann platziert ins Eck schieben konnte und auf 2:3 verkürzte. Nach der Halbzeit kam der SCM offensiver zurück auf den Platz und wollte nun den Ausgleichstreffer erzielen. Der SCM machte mehr Druck und es schien als würde der Plan funktionieren. Aber dann konnte Bad W. die offen stehende Abwehrreihe auskontern und durch Aaron Kempkensteffen die Führung auf 2:4 wieder ausbauen. Mettinghausen machte weiterhin Druck, konnte aber kein Tor erzielen. 10 Minuten vor dem Ende entschied Julian Puchert das Spiel für Bad Waldliesborn durch eine Direktabnahme nach einem Freistoß. Mettinghausen gelang lediglich der Ehrentreffer in der 88. Minute durch Florian Dippel zum 3:5 Endstand.

Weissenburg Kreispokal 15/16: SC 84 Mettinghausen – TUS Lipperode 0:2 (0:1)

Im Pokalspiel SC 84 Mettinghasuen gegen TUS Lipperode waren die Erwartungen ganz klar, Lipperode der Favorit und Mettinghausen der klare Außenseiter. Der SCM, bei denen viele Spieler verletzt fehlten, wollte trotzdem mithalten und das Spiel offen gestalten. Jedoch wurde die Hoffnung direkt in der ersten Minute von Kevin Schulte-Hostede zunichte gemacht. Der Lipperoder konnte nach einem Aufbaufehler mit einen langen hohen Ball den Stellungsfehler des SCM Keepers ausnutzen und zum 0:1 einnetzen. Mettinghausen stand weiterhin tief und ließ in der ersten Halbzeit nicht viel zu. Nach vorne konnten sie sich wenige Möglichkeiten herausspielen, aber für ein Tor zu wenig. Nach dem Seitenwechsel wurde der SCM etwas mutiger und investierte mehr nach vorne, konnte mehrere Chancen herausspielen, ließ aber jetzt mehr Raum für Lipperode. Lipperode dominierte weiterhin das Spiel. Kurz vor Ende riskierte der SCM alles. Auch der Torhüter ging bei Standarts mit nach vorne, aber ohne Erfolg. Nach einem Konter in der 90. Minute konnte Lipperode dann durch Marco Mancarelli auf 0:2 erhöhen und somit das Spiel entgültig entscheiden.

10. Spieltag 15/16: SC 84 Mettinghausen – TUS Lipperode II 2:0 (1:0)

Am Dienstag Abend fand das Nachholspiel zwischen dem SC 84 Mettinghausen und dem TUS Lipperode II statt. Der SCM startete genau so wie die letzte Begegnung offensiv und wollte dem Gegner von Anfang an in die Schranken weisen, mit Erfolg. Lipperode konnte zwar gut mithalten, aber der SCM spielte schnell und störte früh den gegnerischen Spielaufbau, so wie in der sechsten Minute. Nach einem frühen Ballgewinn konterte Mettinghausen über Hendrik Hamschmidt, der nur noch mit einem Foul im Strafraum zu stoppen war. Agresti Vincenzo schoss den Elfmeter an den Innenpfosten, der Ball sprang zurück ins Spiel und Patric Tiebusch staubte ab, zum 1:0. In den darauf folgenden Minuten wurde Lipperode immer stärker und dominierte das Spiel. Sie konnten sich aber gegen tiefstehende Mettinghauser kaum gefährliche Chancen herausspielen. Auch der SCM spielte sich wenige Chancen heraus, verteidigte nur noch. Nach dem Seitenwechsel waren die Machtverhältnisse unverändert. Lipperode drückte auf den Ausgleich, war allerdings zu ungefährlich gegen die sehr starke Denfensive des SCMs. In der 61. Minute kam der Wendepunkt des Spiels: Rote Karte wegen Tätlichkeit für den TUS. Nun kam der SCM besser ins Spiel und konnte den Ball länger in den eigenen Reihen halten. Die Lipperoder wurden mutiger und warfen alles auf eine Karte und wollten den Ausgleich. Sie konnten sich auch in Unterzahl noch einige gute Möglichkeiten herausspielen, schafften aber kein Tor. In der 4. Minute der Nachspielzeit nahm Hendrik Hamschmidt den Lipperodern die letzte Hoffnung und überlupfte nach einem Konter den gegnerischen Torhüter und erhöhte auf den Endstand 2:0. Mettinghausen gewinnt das Spiel ohne zu glänzen und übernimmt an diesem Spieltag die Tabellenspitze.

11.Spieltag 15/16: SG Eickelborn / GW Benninghausen II – SC 84 Mettinghausen 1:2 (0:1)

Am elften Spieltag der Saison spielte die erste Mannschaft vom SC 84 Mettinghausen bei der SG Eickelborn / GW Benninghausen II. Das Spiel startete rasant mit vielen Torchancen auf beiden Seiten. Der SCM war allerdings spielerisch stärker auf dem durchnässten Untergrund. Bereits nach neun Minuten belohnte Florian Dippel die Gastmannschaft und erzielte das 0:1. Nachdem Maik Wilper den Ball von der rechten Seite quer vor das Tor brachte, konnte Florian Dippel den Torhüter grätschend umspielen. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit blieb das Spiel auf hohem Tempo, die Chancenanzahl nahm aber ab. In der zweiten Halbzeit kamen die Mannschaften spielerisch gleich stark aus der Pause. In der 49. Minute flankte wieder Maik Wilper den Ball von der rechten Seite in den Strafraum, wo Patrick Okoro den Ball volley einnetzen konnte. Der SCM führte nun 0:2. Jedoch im direkten Gegenzug konnte die SG durch Pawel Wall mit einem platzierten Distanzschuss auf 1:2 verkürzen. Das Spiel gestaltete sich weiterhin ausgeglichen, jedoch ab ca. 20 Minuten vor dem Ende legte die SG ein Zahn zu und erhöhte den Druck. Die SGler konnten sich nun mehrere gefährliche Situationen herausspielen, wie zum Beispiel einen Lattentreffer von Pawel Wall. Mit vielen langen Bällen versuchten sie die Mettinghauser Abwehrreihe zu überspielen, aber ohne Erfolg. Der SCM stand hinten sicher und ließ nur wenige Torschüsse zu. Am Ende siegte der SCM mehr oder weniger glücklich mit 1:2, in einem hart umkämpften Spiel.