Chronik

Chronik der Vereinsvorsitzenden:

 

Ist es denn wirklich schon 25 Jahre her, dass sich einige Sportbegeisterte aus Mettinghausen und Umgebung Montags abends regelmäßig zum „Pöhlen“ auf dem damaligen Bolzplatz trafen?! Oftmals wurde danach noch der Grill angeschmissen und das eine oder andere kühle Getränk konsumiert. Erste Freundschaftsspiele wurden bestritten. Es folgten die Teilnahme an Pokalturnieren und dann die Ausrichtung eines eigenen Pokalturniers. Doch nun wurde der Wunsch immer stärker, am offiziellen Spielbetrieb des FLVW teilzunehmen. So wurde auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung der Beschluss zur Aufnahme des offiziellen Spielbetriebs gefasst. Und so  gingen wir mit Beginn der Saison 1990/1991 in der damaligen Kreisliga C erstmals auf Punktejagd. Der Patriot titelte damals: „Aus Hobby wird Ernst“.

Die Gründermannschaft des SC 84 Mettinghausen

Oben v. l. Frank Putze, Wolfgang Brock, Roland Jathe, Jürgen Hesse, Hubert Sudhoff, Werner Hoppe
Unten v.l. Manfred Lange, Werner Sudhoff, Michael Mies, Udo Middelberg, Dieter Mies, J��rgen Rennkamp, Klaus Schürmann

 

Oben v.l. Hubert Sudhoff, Jürgen Rennkamp, Stefan Timmermann,Dieter Brand, Werner Sudhoff, Wolfgang Brock, Teamchef Ferdi Stöppel
Unten zweiter von links: Dieter Mies, Andreas Kukuk, Roland Jathe, Werner Hoppe, Frank Putze, Michael Mies

1991-1993

Auf der Suche nach einem Trainer wurden wir schnell fündig: Hubert Pott aus Esbeck sollte die junge Mannschaft in der Kreisliga C Lippe zum Erfolg führen. In der Saison 1991/1992 löste Gerd Meier aus Sudhagen Hubert Pott ab, der altersbedingt kürzer treten wollte.

Im Spieljahr 1992/1993 war es dann soweit. Unter dem neu verpflichteten Spielertrainer Achim Kleine-Hollenhorst gelang der Aufstieg in die Kreisliga B, was uns viele nicht zugetraut hatten. Im ersten Kreisliga B Jahr erreichten wir einen guten 9. Platz in der Tabelle. In diesem Spieljahr wurde auch die AH-Mannschaft, sowie eine Reservemannschaft gegründet.

Neuer Sportplatz am Gemeindezentrum

Im Herbst 1994 konnte endlich der neue Sportplatz am Gemeindezentrum eingeweiht werden. Vorausgegangen waren zähe Verhandlungen mit der Stadt Lippstadt und dem Kreis Soest. Zahlreiche Hürden wie z.B. Grunderwerb, Flächennutzungsplanänderung und ein Lärmschutzgutachten mussten überwunden werden. In den gesamten Jahren der Planung und Durchführung konnten wir stets auf die Unterstützung unserer damaligen Ortsvorsteher Franz Hoppe sen. und Werner Kemper bauen.

1994-2000

Im 2. B-Liga Jahr unter dem neuen Spielertrainer Adolf Schürmann hatten wir Probleme, die Kreisliga B zu halten, da mehrere Spieler altersbedingt die Fußballschuhe an den Nagel gehängt hatten. Der Abstieg war nicht mehr zu verhindern. Auch die Reservemannschaft wurde nach 2 Jahren wieder abgemeldet.

Dank der unermüdlichen Arbeit vieler Vereinsmitglieder konnten nach unzähligen Arbeitseinsätzen und durch großzügige Spenden zahlreicher Firmen im Herbst 1995  die Dusch-und Umkleidekabinen fertiggestellt und eingeweiht werden.

In der Saison 1995/1996 holten wir Achim Kleine-Hollenhorst als Spielertrainer zurück.

Von 1996 – 1999 trainierte  Dietmar Köthemann die Mannschaft. Im April 1998 veranstalteten wir erstmals unsere Zeltparty. Im gleichen Jahr konnten wir auch unseren Clubraum über den Kabinen fertig stellen.

Für die Saison 1999/2000 gewannen wir Wolfgang Hess als Spielertrainer für unseren Verein. Im ersten Jahr gelang uns wieder der Aufstieg in die Kreisliga B. In der Saison 2001/2002 war unsere Mannschaft so erfolgreich wie nie zuvor, und erreichte am Saisonende den 6. Platz.

2001-2005

Im Oktober 2001 wurde auch ein Zuschauerunterstand errichtet. Ab der Saison 2002/2003 hieß der Spielertrainer in Mettinghausen Zakir Duranovic. Zum Ende des Jahres 2003 schafften wir es, den neuen Trainingsplatz mit Flutlichtanlage fertigzustellen.  In der Saison 2003/2004 stand der Verein vor einer schwierigen Hürde. Die zwei Kreisligen B sollten zusammengelegt werden. Jeweils die besten sieben Mannschaften der beiden B-Ligen sollten eine spielstarke eingleisige B-Liga bilden. Wir belegten den 8. Platz, und mussten in die Kreisliga C wechseln. Doch in der darauf folgenden Saison 2004/2005 schafften wir den Wiederaufstieg in die eingleisige Kreisliga B.

Ab der Saison 2004/2005 betreibt der SC 84 Mettinghausen in Zusammenarbeit mit den Nachbarvereinen TUS Mantinghausen und  VfL Hörste-Garfeln aktive Jugendarbeit.

2006-2008

Mit Beginn der Saison 2005/2006 übernahm Andreas Kaminski das Traineramt von Zakir Duranovic. Leider konnte die Klasse nicht gehalten werden. Somit erfolgte in der Saison 2006/2007 ein erneuter Trainerwechsel.

Antonio da Silva übernahm das Ruder bis zum Saisonende 2007/2008.

Zur Saison 2008/2009 konnte mit Salvatore Papa ein neuer Coach verpflichtet werden.  Bereits im ersten Jahr seiner T��tigkeit belegte die erste Mannschaft, nachdem wir zwei Jahre gegen den Abstieg kämpfen mussten, in der Abschlusstabelle der Saison 2008/2009 einen guten fünften Platz. Im Seniorenbereich ist der SC 84 Mettinghausen mit zwei Seniorenmannschaften im offiziellen Spielbetrieb vertreten. Zusätzlich stellt der Verein eine Alt-Herrenmannschaft.

Zum Verein gehören auch eine Gymnastikgruppe und eine Laufabteilung.

2009-2012

Das Jahr 2009 stand ganz im Zeichen des 25. – jährigen Vereinsjubiläums. Höhepunkt des mehrtägigen Festprogramms war die offizielle Jubiläumsfeier am 13. Juni im Gemeindezentrum. Wir feierten mit den zahlreich erschienenen Vereinsmitgliedern,  Freunden und Gönnern des Vereins, Abordnungen der Nachbarvereine sowie den geladenen Gästen.
2009-06-13_Jubilaeum_1
Erstmalig in der Geschichte des SC 84 Mettinghausen konnten bei der 25-jährigen Jubelfeier auch der 2. Vorsitzende Dietmar Köthemann (l.) und Geschäftsführer Rainer Haselhorst (r.) mit Werner Sudhoff, Stefan Timmermann, Hubert Sudhoff, Frank Putze und Ferdinand Stöppel (v.l.) Mitglieder nicht nur für ihre 25-jährige Treue, sondern ganz besonders für ihren unermüdlichen Einsatz zum Wohle des Sportvereins mit Ehrenurkunden auszeichnen. Auf dem Foto fehlen Bernhard Schäfermeier, Werner Hoppe und Friedbert Hoppe.

Im Mai 2010 konnten wir mit unserem Trainer Salvatore Papa erneut den Aufstieg in die Kreisliga B, den dritten in der Vereingeschichte, feiern. Im ersten Jahr in der Kreisliga B belegten wir einen erfolgreichen neunten Platz.

Im Jahr 2011 haben wir mit tatkräftiger Unterstützung unserer Vereinsmitglieder und der Mettinghäuser Bürger eine vollautomatische Beregnungsanlage auf unserem Hauptplatz installiert.

Nach 3 Jahren erfolgreicher Trainertätigkeit übergibt Salvatore Papa das Traineramt an Panos Tsitsios. Salvatore möchte in Zukunft etwas kürzer treten, bleibt aber in beratender Funktion für den Verein tätig.

Auf der Mitgliederversammlung im Januar 2012 wurden folgende Mitglieder für ihre 25-jährige Mitgliedschaft im Verein geehrt: Roland Jathe, Ralf Müller, Hubert Schüttemeier, Wolfgang Engel.

Leider war die Saison 2011/2012 wenig erfolgreich. Wir mussten uns mit unserem kleinen Kader der 1. Mannschaft am Ende der Saison mit einem Abstiegsplatz begnügen und spielen seit dem wieder in der Kreisliga C. Im Herbst 2012 übernimmt Michele Carlone das Traineramt von Panos Tsitsios, der das Amt auf eigenen Wunsch zur Verfügung gestellt hat.